Globaler Klimastreik in München am 15.09.2023

16.09.23 –

Wieder einmal hat Fridays For Future (FFF) zu einem weltweiten Streik für mehr Klimaschutz aufgerufen. In Deutschland wurden zu diesem Anlass über 240 Demonstrationen angemeldet – natürlich auch in der bayerischen Landeshauptstadt München.

Zwischen 8.000 und 10.000 Menschen aus allen Alters- und Gesellschaftsschichten folgten dem Aufruf von FFF und trafen sich am Freitag, den 15.09., um 12:00 Uhr am Siegestor bei der Ludwig-Maximilians-Universität und forderten mehr Engagement für echten und wirksamen Klimaschutz, vor allem von der Bundes- aber auch von der bayrischen Landesregierung. Neben SprecherInnen von FFF kamen auch Mitglieder anderer Organisationen zu Wort, wie etwa die Scientist for Future. Deren Sprecher bewarb den eigens entwickelten Science-O-Mat, der ähnlich wie der Wahl-O-Mat die Übereinstimmung der Parteien zu Klimawandel- und Nachhaltigkeitszielen prüft. Ein Blick auf die Website lohnt sich!

Zum Science-O-Maten: science-o-mat.de

Die Stimmung war, wie jedes Mal, trotz des ernsten Themas und den aufrüttelnden und teils besorgten Reden locker, friedlich und humorvoll. Immer wieder wurde auf kreativen Plakaten sarkastisch die aktuelle Klimapolitik beziehungsweise deren Nicht-Existenz besonders in Bayern ins Lächerliche gezogen. Vor allem der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und Bundesverkehrsminister Volker Wissing mussten scharfe Kritik von den Demonstrierenden einstecken.

Zum krönenden Abschluss der Demonstration traten schließlich die Sportfreunde Stiller am Siegestor auf und ließen die Veranstaltung so mit guter Laune ausklingen.

Und obwohl nicht einmal FFF mit 10.000 TeilnehmerInnen gerechnet hatte, ist auch klar, dass die Demonstrierenden alleine nicht automatisch mehr Klimaschutz durchsetzen werden können, trotz der medialen Aufmerksamkeit, der weltweiten Beteiligung und dem Engagement bekannter MusikerInnen (Sportfreunde Stiller in München, Herbert Grönemeyer in Hamburg…). Dafür ist FFF auf die Unterstützung weiter Gesellschaftsteile angewiesen, das betonte auch Luisa Neubauer vor kurzem in einem ARD-Interview. (https://www.youtube.com/watch?v=lMRu8hcDynY)  

Wie auch viele Plakate auf der Münchner Demo hervorhoben, ist die anstehende Landtagswahl in Bayern, am 08. Oktober, auch eine Klimawahl. Je nachdem, wie die Verhältnisse im neu gewählten Landtag sein werden, entscheidet sich, ob endlich effektiver Klimaschutz auch in Bayern ernsthaft angegangen wird, oder ob die Energiewende und der Kampf gegen die Erderwärmung weiter blockiert werden (wie etwa mit der 10H-Regel).

Am 08. Oktober ist Klimawahl in Bayern. Geh´ wählen!

Aktuelle Termine

GRÜNER Stammtisch

Alle GRÜNEN und GRÜN-Interessierten aus den Gemeinden Forstern und Pastetten sind am 04.07.2024 herzlich eingeladen, zu unserem Stammtisch beim Kramerwirt zu kommen.

Mehr